Spirit – ich gehör nur mir – und wem gehörst du?

Ich geb‘ niemals auf, niemals geb ich mich auf, nie

aus dem Film: SPIRIT

 

Ich liebe Kinderfilme und es gibt wirklich sehr gute Filme für Kinder und Erwachsene!

Spirit ist einer davon. Jedesmal wenn ich diesen Film sehe und ich habe ihn schon einige mal gesehen, sehe ich etwas Neues, lerne ich etwas Neues, kommt wieder ein Aha-Effekt.

Vieles kann man auf das eigene Leben ummünzen und es ist manchmal erschreckend, wieviel Gemeinsamkeiten man entdeckt.

Spirit – dessen Wille nicht gebrochen werden kann – ist ein wunderschöner, wilder Hengst, der aus Neugierde seine Herde verlässt und gefangen wird. Er hat Angst und weiß nicht was mit ihm nun passieren wird. Soldaten haben ihn gefangen und wollen ihn zähmen. Nach Meinung des Anführers kann jedes Pferd – und  nicht nur Pferde, sondern auch Menschen, die anders sind – hier im Film Indianer – gefügig gemacht werden.

Er hat sich getäuscht – Spirit lässt sich nicht zähmen, er lässt sich seinen Willen nicht nehmen, die Freiheit ist ihm das höchste Gut. Trotzdem lernt er auf seinem Weg, dass es manchmal ganz schön sein kann, seine Freiheit etwas aufzugeben um Freundschaften einzugehen. Er lernt, dass es auch erfüllend sein kann, sich für jemanden anderen einzusetzen, zu helfen, zu beschützen, für etwas zu kämpfen. Trotzdem lässt er sich nicht besitzen – er gehört nur ihm selbst.

Hier ein kleiner Filmausschnitt dazu:

 

Kommt dir das bekannt vor?

Wiedermal am Abgrund stehen, wiedermal das Ende sehen, will hier raus, muss hier weg, mich hält hier nichts, muss nach vorne gehen

Ich hatte schon einige solcher Situationen in meinem Leben, wo ich diesen Satz ganz fest in mir spürte und dann auch meine Entscheidungen traf. Ich packte meine Sachen und fing von vorne an.

Wenn ihr glaubt ihr seid am Ziel, dann versprecht euch nicht zuviel …

Wie oft ist es wirklich so, dass du denkst: „So und nun habe ich alles erreicht, jetzt passt es“ und plötzlich kommt etwas anderes auf dich zu? Wie lange kannst du dich wirklich auf deinen Lorbeeren ausruhen, bevor wieder eine neue Aufgabe oder Herausforderung auf dich wartet? Heißt es ein Ziel zu erreichen, wirklich fertig zu sein? Ich denke nicht, ich glaube, dann wartet schon das nächste auf dich. Wie siehst du das?

Nie ist es so, wie wir es doch gerne hätten, wer wagt kann sich retten …..

Nie ist es so …… Warum? Sind wir nicht zufrieden? Wollen wir immer mehr? Oder haben wir einfach ein paar Aufgaben in unserem Leben zu erfüllen und wir spüren, dass es da noch mehr gibt, dass wir noch mehr Potentiale haben, die noch geweckt werden wollen? „Wer wagt kann sich retten …….“ – wer wagt, der gewinnt 🙂 Wer seine Grenzen immer wieder erweitert, hat die Möglichkeit viel Neues und Schönes in sein Leben zu lassen.

Matthias Brückner, ein lieber Bloggerkollege von mir sagt immer: „Riskiere und gewinne!“ – so heißt auch seine Homepage – das ist für mich dasselbe, wie „Wer wagt, kann sich retten..“  Was meinst du dazu?

Die Gefahren lauern da, wo du sie nie erwartest, komm los, auch wenn es hart ist ….

Du fühlst dich sicher und bist in einem für dich „sicheren“ System eingebunden und plötzlich passiert es: Du wirst gekündigt, dein bester Freund wendet sich von dir ab, dein Mann verliebt sich in eine Andere, deine Frau verlässt dich, ein Familienmitglied wird schwer krank usw.

Es gibt so vieles was uns im Leben begegnet und mit was wir zu kämpfen haben. Am liebsten wollen wir uns dann verkriechen, weinen und gar nicht mehr weitermachen. Aber wie der Satz in dem Lied so schön sagt: „Komm los, auch wenn es hart ist …..“

Es gibt immer einen Grund für das sich das Kämpfen lohnt! Es gibt immer eine Sonne, auch wenn gerade ganz viele Wolken da sind. Es gibt Menschen in deinem Leben, die dich lieben und brauchen. Du hast eine Bestimmung und für die zahlt es sich immer aus wieder aufzustehen!

Was ist hier nur geschehen, wie kann ich das denn überstehen?

Ich bin sicher nicht die Einzige, die sich das schon mal in ihrem Leben gefragt hat. Es gab Ereignisse in meinem Leben, wo ich kurzzeitig nicht wusste, wie ich das überstehen soll. Der Schmerz war groß und ich hatte das Gefühl vor einem Trümmerhaufen zu stehen. Doch irgendwie habe ich gerade dann ganz viel Mut gehabt und mir immer gesagt: „Jetzt erst recht!“ Ich kann ziemlich stur und stolz sein und diese Sturheit und dieser Stolz haben mich immer wieder auf die Beine geholt und mir Flügel verliehen.

Wer mich fesseln will, ist am Start und nicht am Ziel!

Dieser Satz könnte von mir stammen 🙂  Ich bin ein sehr hilfsbereiter Mensch und ich setze mich auch gerne für meine Mitmenschen ein, nur möchte mich jemand einengen, dann funktioniert es nicht. Nicht mehr – es hat eine zeitlang funktioniert, weil ich mich nicht gewährt hatte, oder weil ich nicht zu meinen Wünschen stand. Nun geht das nicht mehr, über kurz oder lang bin ich des Weges.

Ich muss aber sagen, seitdem ich dazu stehe und dies auch klar ausspreche, habe ich keine Menschen mehr um mich herum, die mich einengen wollen. Alle, die ich um mich habe – und das sind nicht wenige – akzeptieren mich so, wie ich bin und wollen mich gar nicht anders haben. Die, die es nicht verstehen, gehen inzwischen einen anderen Weg und ich wünsche ihnen dafür nur das Allerbeste.

Werde dir klar: Du darfst dein ICH leben. Du musst es nur selbst wirklich wollen und danach handeln!

Wenn du das machst, dann wirst du es spüren:

Glut wird zur Feuer und es reißt mich mit! Ich folge der Sonne, den Wellen im Meer, ich flieg dir entgegen, denn da komm ich her

Hier noch einmal der Link, für alle, die das so nicht ansehen können.

Der Weg ist endlos weit, die halbe Ewigkeit – doch vor mir das Ziel, ist mir nichts zu viel!

Für mich ist dieser Film wie das Leben. Wir werden geboren, es erwartet uns viel Neues. Wir sind neugierig und machen uns auf dem Weg. Wir verlassen das sichere Nest und werden mit Schwierigkeiten konfrontiert. Wir lassen uns fangen in Systemen, Glaubenssätzen, Meinungen anderer. Wir kämpfen, wir lieben, wir knüpfen Freundschaften, wir erleiden Verluste, wir fangen von vorne an, fallen hin, stehen auf, machen weiter, aber:

Am Ende der Reise, da wartes das Glück!

 

In diesem Sinne! Breite deine Flügel aus!

Alles Liebe

Cornelia

PS: Vielleicht magst du uns erzählen, welcher Satz dich am meisten betrifft und wie sich dieser auf dein Leben auswirkt?

Hat dir der Artikel gefallen? Dann teile ihn gerne 🙂

Möchtest du immer am Laufenden bleiben?

Trage deine E-Mail-Adresse JETZT ein. Du kannst dich jederzeit wieder austragen! Deine Daten sind bei mir sicher!

 

Ich schenke dir ein E-Book aus meinen ersten Blogbeiträgen und eine Leseprobe meines ersten Buches: „Du machst Karriere – du Rabenmutter? Ohne schlechtes Gewissen, deinen Erfolg genießen“

6 Kommentare, sei der nächste!

  1. Wundervoller Beitrag von dir liebe Cornelia 🙂
    Ich liebe diesen Film, hab ihn auch schon mehrmals gesehen…ja, auch ich identifiziere mich mit Spirit und finde mich oft in seinen Situationen wieder.
    Und die Musik ist einfach so kraftvoll. Wunderschön :-))
    Alles Liebe
    Chris

    1. Danke lieber Chris für dein Kommentar.
      Ja die Musik ist wirklich sehr kraftvoll und ich gönne mir sehr gerne so tolle Filme oder gute Musik.
      Ein gutes Musical z.B. da sitze ich im Puplikum und mir geht es durch und durch. Davon kann ich dann tagelang zehren.

      Wenn du dich in seinen Situationen wiederfindest, dann hoffe ich doch, dass du immer auch diese Kraft spürst und hindurchgaloppieren kannst 🙂

      Ich wünsche dir alles Gute!
      Cornelia

        1. Das ist gut. Ich hatte solche Momente in den letzten drei Wochen. Dachte eigentlich, dass ich schon alles erledigt hätte, aber siehe da – es passiert etwas – ein Wort, ein Satz, und plötzlich bist mitten drinnen im alten Schmerz. Aber ich habe gelernt das willkommen zu heißen, auch wenn es weh tut. Inzwischen weiß ich nämlich, dass es dann wieder eine Reinigung gibt. Hinterher bin ich erschöpft, aber ein paar Tage später fühle ich mich sehr erleichtert!

          Alles Liebe
          Cornelia

    1. Schön, liebe Sophie – das freut mich. Ich hätte eine 2. DVD wenn du möchtest, ich könnte sie dir schicken. Wir haben nämlich irrtümlich gleich 2 gekauft – nein eigentlich 3 🙂
      Eine Blueray – die konnten wir dann nicht abspielen, weil mein Sohn seine Playstation verkauft hat 🙂 Und zwei normale. Du kannst es dir also aussuchen 🙂 Alles Liebe Cornelia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.